Auf diesen #SharePoint Events trefft Ihr mich in 2016

Es stehen einige interessante Veranstaltungen an. Vielleicht bietet sich ja auf dem SharePoint & Exchange Forum in Stockholm oder auf der ESPC in Wien die Gelegenheit auf ein persönliches Treffen.

Ob ich auf den SharePoint Days in München sein werde ist noch offen. Ich werde meine Veranstaltungsseite aktualisieren, wenn es sich entschieden hat.

Was ist auf der #Office365 Roadmap für #Yammer?

In den letzten Wochen hat sich unglaublich viel in Yammer getan. Allen Unkenrufen zum Trotz ist Yammer nicht tot, sondern wird kontinuierlich weiter entwickelt.

Um informiert zu bleiben lohnt sich ein regelmäßiger Blick auf die Offizielle Roadmap.

Einfach in der Suche (1) Yammer eingeben.

Wenn man einmal pro Monat einen Blick auf die Roadmap wirft, dann helfen einem die Checkboxen (2). Neue Einträge habe ich genauso markiert, wie Funktionen, auf die ich besonders „scharf“ bin. Vor allem End-User Änderungen, die auch die Akzeptanz von Yammer unterstützen, freuen mich.

Rolling Out

Improvements to Yammer notifications

Es geht darum, dass Benutzer von Yammer nicht mit E-Mails zu gespammt werden. Die Details sind bis Ende August noch im Office365 Yammer Network nachlesbar. https://www.yammer.com/itpronetwork/#/Threads/show?threadId=686456865

Danach wird nur noch die neue Community benutzt: https://network.office.com

In Development

Edit Post in Yammer

 

Mark all as Read in Yammer Inbox

 

Optimizing Yammer Inbox for Team Collaboration

Yammer is updating the Inbox for teamwork by providing better structure and workflow. As part of this, we’re organizing inbox messages by group, introducing group bulk actions with the ability to mark a group as read, replacing „Mark as Unread“ with „Read Later“ that let users flag messages for follow up for better workflow, and showing unread messages and messages marked „Read Later“ as separate tabs within the inbox. We’re also separating direct messages from group conversations in the inbox. Finally, we’re streamlining the inbox by removing duplicate content that have been viewed elsewhere.

Yammer Added to O365 Management Activity API

Hier freuen sich primär Microsoft Partner.

Yammer Group Administrator Onboarding

Sinnvoll, da nicht jeder Gruppen-Admin Yammer Profi ist. Bisher musste man hier mit Schulungen, Videos oder Anleitungen arbeiten.

Yammer Integration with Office 365 Groups

 

Hier erwartet uns angeblich etwas ganz tolles. Insider wissen mehr: Naomi Moneypenny, bekannt in der Yammer Community, schreibt unter https://t.co/iHBumX3Z2r

„I think Groups is the best thing that happened for Yammer at MSFT. In time, I think you’ll think so too. [I have committed to write another post on this soon specifically on Yammer and Groups and I’ll update this as soon as I can pump it out.]“

Yammer Mobile Application Manager

Über Intune können die mobile Yammer Apps verwaltet warden.

Yammer New User Onboarding Experience

Das geht Hand-in-Hand mit dem Group Admin Onboarding. Sollte aber nicht Nutzerschulungen und Unterstützung ersetzen.

Yammer Profile Pic Synced to O365 Profile


Seit Jahren warte ich darauf, dass man kein zusätzliches Profilbild hochladen muss.

Yammer Skype for Business Integration

Es wird möglich sein, aus einer asynchronen Diskussion in Yammer direkt in ein Skype for Business Meeting zu wechseln. Ich hoffe auch darauf, dass „Online Now“ in Yammer  ersetzt werden kann.

Cancelled

Yammer Group Inbox View

Wurde durch „Optimizing Yammer Inbox for Team Collaboration“ ersetzt.

Zusammenfassung

Es bewegt sich eine Menge. Alle User Stories zu Yammer wurden in den letzten 30 Tagen geändert und mit der Synchronisierung des Profilbilds kam erst kürzlich ein neuer Punkt dazu.

Ich bleibe weiterhin ein Yammer Fan und blicke zuversichtlich in die Zukunft.

Best of #Yammer #YamJam @Yammer #Office365 IT-Pro Network 23.02.2016

Vor knapp einer Stunde ist ein YamJam zum Thema Yammer zu Ende gegangen. Für Informationen worum es sich hierbei handelt, bzw. eine Zusammenfassung des letzten Termins verweise ich auf meinen Blog-Artikel.

Mehr als 80 aktive Yammerer haben sich vorgestellt. Was sind diesmal die in meinen Augen interessantesten Themen und Antworten gewesen? Hier eine kurze Zusammenfassung:

Editing and Posting

Groups Integration

Q: What’s the situation with O365 groups and Yammer. Is the plan to integrate Yammer or will the groups have their own independent messaging system?

O365 Group conversations and Yammer conversations will stay two separate communication channels.

A/B Testing

Q: Are changes to design and functionality switched on/off on per-user-base or per-tenant? It could really confuse employees to see changes the colleague doesn’t. If per-user why and are there any plans to change that? Are there plans to give admins more updates on upcoming changes in Yammer or least informing us when A/B testing is underway in our networks? Quite often users come to us about a new feature which we haven’t got sight of apart from a brief description from the roadmap.

Not a real answer here, but the community is clearly not happy about A/B Tests in a productive environment. Sometimes for the whole tenant, sometimes for single users. This is confusing.

Search

Q: When will we able to have yammer content show up in the SharePoint Online Search Center?

Nothing new or good for SharePoint Search environments.

Communication in Teamsites

Q: When integrating Yammer with the O365 Suite, and making Yammer an offering to all O365 customers, will you also replace the SP Newsfeed in Teamsites with Yammer?

There were a few other topics around Yammer Embed. Bringing Yammer not only to Groups, but to SharePoint is a big issue for companies out there.

Dialog at Group Creation and Group Meta-Data

Q: I have seen (there was a conversation here somewhere) a pop-up dialog when creating a group for which purpose this group is meant. Could you give us more information about what you are planning to do with this functionality and what happens when choosing different answers?

And directly another one: are there plans to add topics/meta-data top groups itself?

Topic Management / SharePoint Term Store Integration

Q: At the last YamJam there was an open question if there are plans to use the SharePoint term store for Yammer or somehow sync/merge them. Any plans?

I am looking forward to an answer to Eric’s suggestion. To be able to manage Hashtags would be great.

Content Movement

Q: Has there been any progress in introducing the opportunity to move a post to another group (rather than share) and also edit a post?

Profile Sync

Q: Where are we on the integration of Office365 and Yammer regarding the user profile ? today we have 2 users profile and the User Profile information from Office365 is used to make the initial provisionning of the Yammer one. But once provisionned, the story stopping there. Within Yammer Roadmap, it is schedule to make a full sync of Office365 Profile => Yammer Profile, where are we ? what will happen ? could we have more details ?

Did I miss something important? Please share and comment. Thank you!

Update 04.03.2016: the official summary is now available: https://www.yammer.com/itpronetwork/#/Threads/show?threadId=667285143

Quick Tip: #SharePoint 2013 Usability OOB – Launch Forms in Dialog

Zum Wochenende ein Tipp wie man in SharePoint Listen durch eine kleinen Einstellung Anwendern eine andere Usability bieten kann.

Man sagt oft: „in der nächsten Version wird alles besser“. Leider stimmt das nicht immer. Zumindest nicht vollständig. Von SharePoint 2010 auf 2013 haben sich in meinen Augen ein paar Dinge verschlechtert. Da es immer mehr Unternehmen gibt, die mit der aktuellen Version eingestiegen sind, ist folgende Einstellung vielen nicht bewusst.

    1. Wir öffnen oder legen in einer beliebigen Liste ein Item an. In meinem Beispiel ist das eine Link-Liste.
    2. In SharePoint 2013 verhalten sich Standard-Formulare nach kurzer Ladezeit so:Das Formular wurde direkt im Register geladen. Es fühlt sich an, als würde man den Bereich verlassen, in dem man sich befunden hat.
    3. Um das zu ändern müssen wir in die Listeneinstellungen – Erweiterten Einstellungen – ganz nach unten

      Hier den Wert auf „Ja“ ändern und voila. Ab jetzt fühlt es sich mehr so an.

Allen SharePoint Benutzer, die ich kenne gefällt dieser Modus besser.

Viel Spaß beim Umstellen und ein schönes Wochenende.

Hinweis: Wer keine Lust auf durchklicken oder Power Shell hat, dem empfehle ich einen Blick auf den DocAve (Online) Administrator.

Wann nutze ich #DocAve oder #DocAveOnline für #Office365? – Teil 1

Auch wenn das SaaS Angebot von Office365 (O365) der IT viele Aufgaben abnimmt, so bleiben doch genügend tägliche Herausforderungen insbesondere mit SharePoint Online. Inzwischen konnte ich bei dutzenden Gesprächen mit Kunden und Interessenten von AvePoint meine Erfahrung zu O365 mit den Möglichkeiten der DocAve Module abgleichen. Es wird Zeit die Erkenntnisse zusammen zu schreiben.

AvePoint und die Cloud

Vor einem Jahr war mir nicht bewusst, dass AvePoint auch für O365 eine enorme Präsenz zeigt. Die Fakten lesen sich beeindruckend:

  • Es gibt weit mehr als drei Millionen aktive O365 Benutzer, die DocAve Online (DAO) im Einsatz haben
  • AvePoint war der erste Anbieter mit einem hunderprozentig auf Microsoft Azure entwickelten SaaS Angebot zu O365
  • AvePoint ist Microsoft Partner of the Year 2015 für den Bereich Collaboration & Content.

Doch was steckt dahinter? In welchen Situationen kommt man mit den Bordmitteln nicht weiter?

Welche Herausforderungen löst DocAve Online?

DAO unterstützt mit den folgenden Modulen:

  • SharePoint, OneDrive und Exchange Backup und Wiederherstellung
  • Administrator (verwaltet beliebige SharePoint Online Accounts, setzt Unternehmensrichtlinien innerhalb von SharePoint durch und kontrolliert und verwaltet Berechtigungen)
  • Content  Manager (kopiert und bewegt Inhalte mit allen Versionen und Meta-Daten und kann die Struktur der Site bzw. SiteCollection verändern)
  • Deployment  Manager und Replicator
  • Report Center
  • Archiver

DAO_Startscreen

Hier einige zugehörige User Stories:

  • Als Anwender möchte ich die Möglichkeit haben gelöschte Inhalte wiederherstellen zu lassen, um keine Informationen zu verlieren und Arbeit mehrfach tun zu müssen.
  • Als IT-Mitarbeiter möchte ich die Anfrage nach einer Wiederherstellung von Dokumenten oder E-Mails ohne den Microsoft Support erfüllen, um den Verlust zwischenzeitlich entstandener Daten zu vermeiden.
  • Als Bereichsverantwortlicher möchte ich prüfen welche Berechtigungen bestimmte Benutzer(-gruppen) haben, um Vertraulichkeit von Informationen zu garantieren.
  • Als IT-Mitarbeiter möchte ich, dass temporäre Berechtigungen vergeben und automatisch ohne Zusatzaufwand wieder entfernen lassen, um keine Sicherheitslücke zu öffnen.
  • Als Geschäftsführer möchte ich eine lokale Sicherung meiner Cloud-Daten, um Vertrauen und Unabhängigkeit zu gewinnen.
  • Als Geschäftsführer benötige ich im Verdachtsfall Informationen rund um den Zugriff auf Inhalte und die Veränderung von Dokumenten.
  • Als Intranet-Verantwortlicher möchte ich sicherstellen, dass von mir aufgestellte Policies nicht nur auf dem Papier existieren, sondern kontrolliert oder sogar durchgesetzt werden, um eine hohe Qualität der Umgebung zu garantieren.

Ich könnte diese Liste noch beliebig erweitern und jedes einzelne Modul durchgehen. Dann würde ich wahrscheinlich noch ziemlich lange an diesem Artikel schreiben. Für die meisten Unternehmen genügt bereits die Erfüllung einer Anforderung: Eigenkontrolliertes Backup von Exchange und SharePoint.Dass man noch viel mehr bekommt ist erfreulich. Auf der Beliebtheitsskala folgt der Administrator in Kombination mit dem Content Manager. Die spür- und messbare Erleichterung und Optimierung der Administration ist unglaublich. Ich will nicht mehr mit Bordmitteln arbeiten müssen …

DAO_Startscreen_Admin

Sollte man sich in einigen Punkten wiederfinden lohnt sich auf jeden Fall ein Blick. Meine Meinung: jedes Unternehmen, das auf O365 setzt, sollte sich DAO ansehen. Für nur wenige Euro pro Benutzer pro Jahr kann man sich das Leben deutlich erleichtern.

Wie komme ich in die Cloud? Stichwort Migration zu SharePoint Online.

Wenn Sie sich überlegen von einem on-premise SharePoint oder Ihrem Dateisystem nach SharePoint Online zu migrieren sind Drittanbieter-Produkte die beste Wahl. Bei AvePoint kommt hier die on-premise Version von DocAve zum Einsatz. Nach O365 können Inhalte aus SharePoint und aus Dateisystemen ohne Downtime migriert werden. Mit Hilfe von inkrementellen Migrationspaketen und -plänen kann dies über einen beliebigen Zeitraum erfolgen. Das Thema Migration mit SharePoint 2016 und zukünftigen Hybrid-Umgebungen ist auf jeden Fall einen eigenen Artikel hier wert.

Wo liegt der Unterschied zwischen DocAve und DocAve Online?

Mit der aktuellen Version von DAO werden nur reine O365 Umgebungen unterstützt. Sobald Sie eine on-premise SharePoint Installation haben, benötigen Sie DocAve on-premise. DocAve ist in der Lage hybride Umgebungen zu verwalten.

Manchmal können die Begrifflichkeiten verwirrend sein: es ist natürlich möglich sowohl DocAve on-premise, als auch SharePoint on-premise im Rahmen des Infrastructure-as-a-Service (IaaS) Angebots von Microsoft Azure auch in der Cloud zu installieren. Obwohl die Produkte „in der Wolke“ liegen, so sprechen wir dann von den on-prem Versionen. Eine schöne Case Study zu genau diesem Szenario gibt es von unserem niederländischen Kunden Corbion. Auf der Unity Connect hatte ich das Vergnügen mit dem IT Leiter Feitze Mast einen Vortrag über ihre Erfahrungen zur Migration und ihren hybriden Umgebungen zu halten. Die Folien habe ich auf meiner Veranstaltungsseite abgelegt.

Ansonsten ist DAO eine Teilmenge von DA, sowohl in der Anzahl der Module, als auch der Funktionen. Exklusiv für DAO ist das Backup von Exchange Online Mailboxen verfügbar.

Nutzen Sie NUR Office365 dann ist DocAve Online die beste Wahl.

Nutzen Sie AUCH Office365 dann empfehle ich Ihnen DocAve on-prem.

Nutzen Sie AUCH Office365 UND benötigen Sie Exchange Online Backup dann kommt sowohl DocAve on-premise, als auchDocAve Online zum Einsatz.

Welche Möglichkeiten habe ich um DocAve Online zu testen?

Falls bereits ein Kontakt mit AvePoint besteht ist der beste Weg sich an den vertrieblichen Ansprechpartner zu wenden. Auch AvePoint Partner stehen gerne mit Ihren Erfahrungen zur Verfügung. Der nächste Schritt kann eine Web- oder vor Ort-Präsentation sein. Die Anforderungen vergleichen wir im Dialog mit den Möglichkeiten. Falls es noch notwendig ist, ermöglicht es AvePoint im Rahmen einer Testversion oder auch als offizieller Proof-of-Concept (PoC) die Use Cases zu validieren.

DAO_Website

Haben Sie Fragen bevor Sie mit einem AvePoint Mitarbeiter aus dem Vertrieb sprechen wollen? Natürlich können Sie mich auch direkt unter thomas.lorenz@avepoint.com anschreiben, mir auf Twitter folgen oder diesen Beitrag kommentieren (moderierte Freischaltung).